Startseite » Dossiers » Waldflächenpolitik

Waldflächenpolitik

Vernehmlassung Teilrevision Raumplanungsverordnung

29.11.2013. Obwohl der Wald nicht dem Raumplanungsgesetz unterliegt, äusserte sich Waldwirtschaft Schweiz mit grundsätzlichen, vorsorglichen Anliegen zum Verhältnis des Waldareals zu allen übrigen Arealen gemäss Raumplanungsgesetz. Damit legten die Waldeigentümer ihre Haltung einmal mehr dar.

Zur Stellungnahme

Umstrittene Umnutzung von Waldzonen

8.10.2013. Der Vorschlag des Berner Regierungspräsidenten Christoph Neuhaus, Wald zu roden zugunsten von Strassen und Häusern, interessierte eine breite Öffentlichkeit. Das Thema der Umnutzung von Waldzonen wurde auch von der Nachrichtensendung "10vor10" des Schweizer Fernsehens aufgenommen. Im Interview dabei Markus Brunner, Direktor von Waldwirtschaft Schweiz.

 

Wald und Holz Nachrichten:

Weniger Wald, mehr Strassen und Häuser?

"10vor10": Umstrittene Umnutzung von Waldzonen

 

Zur SRF-Nachrichtensendung "10vor10"

Weiterhin Rodungsverbot im Mittelland

7.3.2012. Nach der Beratung über die parlamentarische Initiative "Flexibilisierung der Waldflächenpolitik" im Nationalrat, am 1. März 2012, soll das Rodungsverbot im Schweizer Waldgesetz grundsätzlich bestehen bleiben. Die Initiative geht zur Differenzbereinigung zurück in den Ständerat. Termin: Donnerstag, 15.3.2012.

Zu den WVS-News

Breit angelegte Aussprache zur Waldflächenpolitik

12.5.2011. Waldwirtschaft Schweiz organisierte am 12. Mai 2011 in Bern eine Aussprache zur Waldflächenpolitik und zum Verhältnis von Raumplanung und Wald. Teilnehmer waren prominent besetzte Delegationen folgender Organisationen: Schweizerischer Bauernverband, Landwirtschaftsdirektorenkonferenz, WWF Schweiz, Pro Natura, Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz, Stiftung Landschaftsschutz Schweiz.

Zur gemeinsamen Medienmitteilung "Gespräche über Waldpolitik und Raumplanung

 

Medienmitteilung WWF Schweiz, Pro Natura, Schweizer Vogelschutz SVS / BirdLife Schweiz

12.4.2011. Der Schweizer Wald gerät zunehmend unter Druck: Politiker und Bauern wollen den Schutz vor Rodungen aufheben und die Pflicht zur Wiederaufforstung aufweichen. Sie befinden sich damit auf dem Holzweg: Denn neun von zehn Schweizern befürworten einen umfassenden Schutz des Waldes.

Medienmitteilung

Medienmitteilung zu Gesprächen SBV / WVS

7.4.2011. Vor dem Hintergrund der laufenden politischen Debatte führten der Schweizerische Bauernverband (SBV) und Waldwirtschaft Schweiz (WVS) Gespräche über die Waldflächenpolitik und über das Verhältnis von Wald und Raumplanung. Dabei zeigte sich eine weitgehende Übereinstimmung. Grundsätzlich soll die Waldfläche weiterhin im Waldgesetz streng geschützt bleiben. In Gebieten mit zunehmender Waldfläche ist aber eine behutsame Flexibilisierung angezeigt. Ausserdem soll die Koordination zwischen Raumplanung und Waldflächenpolitik verstärkt werden. Flankierend soll der Schutz des landwirtschaftlichen Kulturlandes deutlich verbessert werden.

Medienmitteilung

Stellungnahme des WVS zur parlamentarischen Initiative Flexibilisierung der Waldflächenpolitik

7.12.2010. In seiner Stellungnahme zur Parlamentarischen Initiative zur Flexibilisierung der Waldflächenpolitik schreibt der WVS, ein weiterhin strenger Rodungsschutz liege unstrittig vor allem im öffentlichen Interesse. Waldwirtschaft Schweiz lehnt daher auch eine Unterstellung des Waldareals unter das Raumplanungsgesetz strikte ab. Dennoch hält der WVS eine gewisse Flexibilisierung und Lockerung des absoluten Waldarealschutzes heute aus verschiedenen Überlegungen für sinnvoll.

Stellungnahme

Parlamentarische Initiative zur Flexibilisierung der Waldflächenpolitik

09.474 Parlamentarische Initiative Flexibilisierung der Waldflächenpolitik
http://www.parlament.ch/d/dokumentation/berichte/vernehmlassungen/09-474/seiten/default.aspx

Motion umfassender Schutz des Kulturlandes in der Raumplanung

10 3489 Umfassender Schutz des Kulturlandes in der Raumplanung. Motion Hansjürg Hassler.
http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20103489

Zusatzinfos

10.3404 – Motion "Wiederherstellung und Erhaltung von verbuschten und verwaldeten landwirtschaftlichen Nutzflächen". Die Motion von Erich von Siebenthal wurde am 25.9.2013 vom Nationalrat in abgeänderter Form angenommen.

Amtliches Bulletin